Unsere Circular Insights Partner

Circular Insights ist ein Zusammenkommen unserer innovativen Partner. Zahlreiche Unternehmen, Initiativen, Forschungseinrichtungen, Methodentrainer sowie Fachexperten, die in den Inputsessions tiefe Einblicke in die Circular Economy geben und im Expert*innengremium alle Lösungsideen aus einer professionellen Perspektive betrachten, bilden unser „Circular Insights Netzwerk“. 

 

Innovations- und Organisationsberatung

Innodrei

Als Innovationsberatung designt Innodrei gemeinsam mit den beauftragenden Organisationen Entwicklungs- und Kulturprozesse, indem vertrauensvoll gleichwohl konsequent Bestehendes auf den Kopf gestellt wird. Innodrei liefert keine standardisierten Lösungen. Vielmehr ist es das Angebot, eine Umgebung zu kreieren, die individuelle Antworten ermöglicht.

Die Überzeugung: Startup-Methoden sind mehr als ein Hype. Digitalisierung ist mehr als reine IT. Unternehmenskultur ist mehr als das jährliche Sommerfest. Deshalb gibt Innodrei Impulse und unterstützt bei der ganzheitlich designten Unternehmenstransformation. Dabei hilft Innodrei seinen Kooperationspartner*innen, die Komplexität solcher Kulturprojekte auch auf organisationaler Ebene zu verstehen und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um werteorientiert und sinnhaft zu agieren. Auf Grundlage systemischer Beratung und mit einem agilen Mindset setzt Innodrei Methoden aus Design Thinking, Lean Start-up oder Scrum ein. Die Innovationsberatung umfasst die drei Schwerpunkte: Innovationsnavigation, Organisationsentwicklung und Kulturarchitektur, die auch innerhalb eines eigens entwickelten Zertifizierungsprogramms vermittelt wird.

Das Konzept von Circular Insights resoniert nicht nur mit dem gestaltungsgetriebenen Innodrei-Mindset, auch die Verbindung zum Partner Neue Effizienz macht das Format zum Herzensprojekt, bei dem Innodrei überzeugt mitwirkt.

Accelerator und Coach für Start Ups

Circular Valley®

„Grow the economy, protect the environment“

Aktuell werden in der derzeitig vorherrschenden linearen Wirtschaft der Umwelt Ressourcen entnommen, zu Produkten und Dienstleistungen weiterverarbeitet und später als Emissionen in Boden, Luft und Wasser entsorgt – über 100 Mrd. Tonnen in 2020. Tendenz steigend.

Warum ein Circular Valley®

Die Idee zum Circular Valley® entstand aus der Beobachtung, dass es weltweit für innovative Zukunftsthemen Hotspots gibt, z.B. das Silicon Valley für die Plattform-Ökonomie. Es gab aber bislang keinen globalen Hotspot für das große Thema der Kreislaufwirtschaft, an dem Menschen, die sich mit diesem wichtigen Thema auseinandersetzen, zusammenkommen können.

Circular Valley® – globaler Hotspot für die Circular Economy

Mit dem Ziel, branchen- und technologieübergreifend Lösungen für die Transformation zur Circular Economy zu entwickeln, bringt Circular Valley® alle relevanten Stakeholder an einen Tisch. Im Circular Valley® treffen sich internationale Startups, Unternehmen, Wissenschaft und Politik, um gemeinsam an der Schließung von Stoffkreisläufen zu arbeiten.

Die Aktivitäten des Circular Valley® werden von der gemeinnützigen Circular Valley® Stiftung koordiniert. Die Circular Valley® Stiftung ist Mittelpunkt und Netzwerkknoten für den Austausch von Wissen und Inhalten in der Circular Valley® Community.

Foto rechts: vidimi, 2021

Weiterbildung Wissenschaft Wuppertal gGmbH

Bergische Universität Wuppertal

Für die Organisation von berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengängen mit bau- und immobilienwirtschaftlicher Ausrichtung an der Bergischen Universität Wuppertal wurde bereits im Jahr 2002 die Weiterbildung Wissenschaft Wuppertal gGmbH gegründet.

Insbesondere die Themen Klimawandel und Ressourcenverfügbarkeit, Nachwuchs und gesellschaftlicher Wandel, aber auch die Digitalisierung, das Thema Sicherheit und das Management von Risiken werden die Bau- und Immobilienwirtschaft künftig vor gewaltige Herausforderungen stellen. Um die Beteiligten der Branche dabei zu unterstützen, diese Herausforderungen zu meistern und ihre Zukunft erfolgreich zu gestalten, bieten wir verschiedene berufsbegleitende Masterstudiengänge mit umfangreichem Expertenwissen aus Wissenschaft und Praxis an.

www.s-um.de | www.rem-cpm.de | www.rem-cpm.de | www.wbbi.de

 

Foto links: Andreas Horsky

Versorgungs- und Verkehrsdienstleister

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH

Zuhause im Tal! Wuppen wir’s! Wuppertal ist unsere Heimat. Die Verantwortung für unsere Stadt, die partnerschaftliche Beziehung zu unseren Kunden sowie der Einsatz und die Zufriedenheit unserer Beschäftigten sind die Basis für unseren Erfolg. Die Wuppertaler Stadtwerke gehören zu den größten Unternehmen und wichtigsten Arbeitgebern in Wuppertal. Seit der Gründung im Jahr 1948 sind die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) in vielen Bereichen aktiv: zuverlässige Energieversorgung, innovative Energiedienstleistungen, sauberes Trinkwasser, zukunftsweisende Mobilität, umweltgerechte Stadtentwässerung sowie gesellschaftliches und ökologisches Engagement.

Lokale Verantwortung ist ein wesentlicher Bestandteil der Firmenphilosophie. Ob privates oder geschäftliches Umfeld, Industrie oder Kommune: Stets legen die Wuppertaler Stadtwerke größten Wert darauf, dass ihre Kunden individuelle und zugleich umweltschonende Produkte und Dienstleistungen erhalten. Immer mehr Menschen und Unternehmen wollen ihren Strom selbst erzeugen und ihren Verbrauch besser steuern. Die Entwicklung neuer Produkte steht daher im Fokus, um den Kundenwünschen noch besser zu entsprechen.

Circular Insights bringt interessierte Studierende mit Unternehmen zusammen, die den Mehrwert erkennen und leben, aktuelle Themen aus einem anderen Blickwinkel betrachten und es wagen über den Tellerrand zu denken. Mit spannenden Cases freuen wir uns, Teil der Veranstaltung Circular Insights zu sein.

Die lokal-leckere Limonade, die dich klimaneutral erfrischt.

Climaid

„Denk global. Trink lokal.“ Mit lokal-leckeren und klimaneutralen Limonaden aus Haan möchte ClimAid einen kleinen nachhaltigen Beitrag gegen den Klimawandel leisten und Getränke herstellen, die das Klima nicht weiter mit unnötigen CO₂-Emissionen belasten. Die Idee dahinter basiert auf drei Säulen: Kurze Transportwege, Klimaneutralität in Produktion und Vertrieb und die Unterstützung von Klimaschutz-Projekten in NRW.

Die Getränke von ClimAid werden in Haan im Bergischen Land abgefüllt und nur in einem begrenzten Umkreis von 100 km ausgeliefert. Gemeinsam mit dem Abfüller und Lieferanten wurden bestehende Prozesse überdacht und Maßnahmen getroffen, um die CO₂-Emissionen schrittweise zu senken. Alle verbleibenden und unvermeidbaren Emissionen kompensiert das Start-Up durch die Unterstützung eines Waldschutzprojektes in Sambia. Zusätzlich unterstützt ClimAid regionale Klimaschutz-Projekte mit 1,- € pro Kasten. Im Februar 2021 wurde als erstes Projekt ein Hektar Wald mit ca. 5.000 standortheimischen und standortgerechten Laubgehölzen in Hagen – Breckerfeld aufgeforstet.

German Engineering International

Coroplast

Die Coroplast Group ist ein weltweit erfolgreiches und unabhängiges Familienunternehmen, das Natalie Mekelburger als Vorsitzende der Geschäftsführung in der dritten Generation führt. In über 90 Jahren hat sich dieser Verbund mit den drei Geschäftsbereichen vom lokalen Hersteller von Elektroisoliermaterialien zum Global Player und Technologieführer in den Geschäftsfeldern Technische Klebebänder, Kabel & Leitungen und Leitungssätze entwickelt.

Durch unsere ambitionierte Weiterentwicklung der einzelnen Geschäftsbereiche treiben wir als Familienunternehmen das Wachstum der gesamten Unternehmensgruppe voran. Dabei behalten wir unsere charakteristische Unternehmenskultur des steten Willens zur Veränderung, unsere soziale Verantwortung, unser nachhaltiges Wirtschaften, unsere Finanzstärke und unsere Unabhängigkeit im Fokus.

Für ein rohstoff- und energieintensives Industrieunternehmen wie die Coroplast Group spielt die Kreislaufwirtschaft als Produktionsmodell eine zentrale Rolle. Deshalb ist sie auch fester Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie und endet nicht an unserer Grundstücksgrenze in Wuppertal. Wir wollen aktiv dazu beitragen, dieses Zukunftsthema regional, national und international voranzubringen

Internationaler wissenschaftlicher Think Tank

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Das Wuppertal Institut versteht sich als führender internationaler Think Tank für eine impact- und anwendungsorientierte Nachhaltigkeitsforschung. Im Fokus der Arbeiten steht die Gestaltung von Transformationsprozessen hin zu einer klimagerechten und ressourcenleichten Welt.

Übergeordnetes Ziel der Institutsarbeit ist es, einen Beitrag zur Einhaltung der planetaren Grenzen zu leisten. Dieses Ziel konkretisiert sich im Leitbild einer „treibhausgasneutralen ressourcenleichten Gesellschaft“ bis zum Jahr 2050.

 

Think Tank

Future Cleantech Architects

Future Cleantech Architects (FCA) ist eine unabhängige, gemeinnützige Denkfabrik, die 2020 von Dr. Peter Schniering im nordrhein-westfälischen Remscheid gegründet wurde. Der inhaltliche Fokus von FCA liegt im Bereich der Entwicklung und Skalierung von relevanter Klimatechnologie, ohne die Klimaneutralität bis 2050 nicht erreicht werden kann.

Acht F&E Gebiete stehen im Mittelpunkt der Arbeit des Teams von erfahrenen internationalen Experten. Sie stellen Entscheidungsträger*innen Informationen an die Hand, die diesen helfen unverzichtbare Cleantech-Innovationen effektiver zu fördern. Die Arbeit von FCA besteht sowohl aus der aktiven Gründung und Mitarbeit in Forschungskonsortien als auch aus eigenen Recherche- und Analyseprojekten zu spezifischen Technologien in vernachlässigten Sektoren mit großem Dekarbonisierungspotenzial. Die Förderung von technologischer Innovation und die Einbindung von Themen wie Kreislaufwirtschaft steht dabei stets an vorderster Stelle.

 

Nachhaltige Unternehmensberatung

bck2planet

Die Europäische Kommission hat sich mit dem „EU Green Deal“ und dem „Circular Economy Action Plan“ ein hohes Ziel gesetzt, das es nun durch uns alle zu erreichen gilt.

Aber wie? Circular Economy bedeutet in geschlossenen Kreisläufen zu produzieren, um so Abfälle zu minimieren, Ressourcen zu schonen und den Lebenszyklus von Produkten und Materialien zu verlängern. Circular Economy als wesentlichen Baustein auf dem Weg zu einer nachhaltigen Transformation unserer Wirtschaftsweise zu begreifen und deren Potenziale entsprechend zu nutzen, erfordert ein grundlegendes Umdenken in Unternehmen. Dies beinhaltet die Unternehmensführung, die Produktentwicklung inkl. Produktion, Nutzung und Wiederverwertung, ein gut aufgestelltes Lieferkettenmanagement sowie den Aufbau von internem Knowhow. bck2planet unterstützt Unternehmen verschiedener Branchen dabei, sich den Anforderungen zu stellen und sich zukunftsfähig zu transformieren.

 

Stiftung

Gesunde Erde Gesunde Menschen

Prof. Dr. Eckart von Hirschhausen hat im März 2020 die Stiftung Gesunde Erde – Gesunde Menschen (GEGM) gegründet, um dazu beizutragen, dass der deutlichen Mehrheit unserer Gesellschaft bewusst wird: Gesunde Menschen gibt es nur auf einem gesunden Planeten.

Es geht uns deshalb um Kommunikation. Wir wollen eine Klimakommunikation, die die Menschen erreicht und Distanz überwindet – lösungsorientiert, humorvoll, verständlich, beseelt, visionär.

 

Bau- und Immobiliendienstleister

LIST Group

Die LIST Gruppe ist ein Bau- und Immobiliendienstleister mit einem besonderen Leistungsspektrum. Mit über 600 Mitarbeiter*innen entwickeln, planen, bauen und revitalisieren wir Immobilien in ganz Deutschland. Gemeinsam sind wir in 13 Gesellschaften organisiert und an zehn Standorten in Deutschland aktiv. Mit besonderem Know-how für BIM-Prozesse und eigenen Nachhaltigkeits-Spezialist*innen gestalten wir die Bau- und Immobilienbranche in Deutschland engagiert mit. 

Der Aspekt der Zirkularität wird zukünftig ein wesentlicher Teil der Immobilienbewertung sein. Angesichts steigender Risiken bei Rohstoffverfügbarkeit und resultierende Preisvolatilitäten ist dies unvermeidbar und wirkt sich auch schon auf aktuelle Projekte aus. Und wenn wir für 2050 klimaneutral bauen wollen, müssen wir Immobilien heute als Rohstofflager entwickeln, um die eingesetzten Materialien in Zukunft ohne erneute Emissionen nutzen zu können. 

Anhand anerkannter Standards bewerten wir die Zirkularität von Immobilien. Das beinhaltet unter anderem die Materialien, die beim Bau des Gebäudes verwendet wurden, und die Lebensdauer des Gebäudes. Außerdem wird bewertet, wie Produkte und Materialien verbunden wurden und am Ende ihrer Lebensdauer wiederverwendet oder recycelt werden können. Durch eine Zirkularitätsbewertung in einer frühen Planungsphase können wir Optimierungen erarbeiten und umsetzen. 

 

Gemeinsam. Innovativ. Nachhaltig.

Neue Effizienz gemeinnützige GmbH

Die Neue Effizienz gemeinnützige GmbH ist eine regionale Einrichtung für anwendungsorientierte Forschung und Wissenstransfer im Bereich der Energie- und Ressourceneffizienz mit Sitz in Wuppertal. Wesentlicher Bestandteil der Neuen Effizienz ist die breitgefächerte interdisziplinäre Ausrichtung.

Neben der Betrachtung und Einschätzung gesellschaftlicher Herausforderungen ist die Kommunikation und Dialogführung zwischen verschiedenen Interessengruppen ein Schwerpunkt der Neuen Effizienz. Durch unterschiedliche Methoden und Heransgehensweisen sollen Menschen und Organisationen aktiviert und in Transformationsprozesse miteingebunden werden. Zusätzlich sollen durch Wissenstransfer und die Entwicklung ganzheitlicher Geschäftsmodellansätze die Projekterkenntnisse in andere Städte und Regionen getragen werden.

 

Circular Insights Netzwerk